SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Erzählforschung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.11.2014, 10:47
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.493
Standard Schiefer Turm

Der Turm unserer Kirche (St. Viktor in Schwerte) hat einen schiefen Turm.
Darüber erzählt man sich folgende Sage, die es auch andernorts gibt:
Eines Tages schritt eine jungfräuliche Braut zum Altar, der Turm neigte sich
voll Erfurcht. Er richtet sich erst auf, wenn wieder eine Jungfrau zur
Trauung kommt. - Folgende Fassung erzählte mir kürzlich eine ältere Dame:
Der Turm guckte, ob das Mädchen noch Jungfrau war ...
Kennt jemand hier solche von mir erzählte Fassung?
Übrigens gibt es noch eine andere Geschichte zum schiefen Turm, in der er sich
gewissermaßen krumm lacht. Diese im internet unter: Schwerter Laternenweg.
- Nun viele Grüße von Ulrike
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.11.2014, 11:07
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.974
Standard AW: Schiefer Turm

Zitat:
Zitat von Ulrike Berkenhoff Beitrag anzeigen
Eines Tages schritt eine jungfräuliche Braut zum Altar, der Turm neigte sich
voll Erfurcht. Er richtet sich erst auf, wenn wieder eine Jungfrau zur
Trauung kommt.
In Marburg wird eine Variante der Jungfrauen-Geschichte erzählt (nicht als "Sage", sondern als Witz, als spöttische Anspielung). Als "Sage" kenne ich eine weitere Variante aus Salzwedel: " die von der Braut, die keine Jungfrau mehr war, als sie vor dem Traualtar der Marienkirche ihr Jawort gab und der Turm sich deshalb empört krümmte ..." (Quelle).
Einen sehr auffallend schiefen Turm hat Korbach (Hessen, Waldeck), aber da habe ich noch nie etwas darüber erzählen hören, obwohl ich dahin wirklich beste Beziehungen habe ...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.11.2014, 12:30
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 10.995
Standard AW: Schiefer Turm

Die Kirche von Lanzendorf bei Böheimkirchen in Niederösterreich hat ebenfalls einen schiefen Turm. Die Turmneigung wurde während der Erbauung um 1200 offensichtlich korrigiert, sodass der Turm in der unteren Hälfte etwa 5° und in der oberen etwa 3° geneigt ist. Wenn man sich die lange Liste von schiefen Türmen ansieht, ist Pisa mit einer Neigung von 3,97° ja eher schwach aufgestellt

__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.11.2014, 12:01
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.493
Standard AW: Schiefer Turm

Danke, Harry, für deine interessanten Antworten! Viele Grüße aus dem
Westfalenland von Ulrike
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:05 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at