SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Aberglaube

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.04.2006, 12:08
Berit (SAGEN.at) Berit (SAGEN.at) ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 2.512
Standard Wetterregel

Vor einigen Tagen in Südtirol gehört:
"In der Karwoche ist das Wetter niemals schön,
denn in dieser Woche ist schließlich unser Herrgott gestorben!"
Berit
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.04.2006, 12:14
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 24.796
Standard AW: Wetterregel

Hallo Berit,

darum hat man bei uns zu Hause auch gesagt, dass es aus diesem Grund an jedem Karfreitag regnet und Schlechtwetter gibt!

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.04.2006, 08:18
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.182
Standard AW: Wetterregel

Bei uns sagt man überhaupt, "der Freitag geht nit mit der Woch", d.h. das Freitagswetter ist anders als das der übrigen Woche.
Ist es nicht so, dass sich das Wetter häufig gegen das Wochenende zu ändert?
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.04.2006, 18:04
Benutzerbild von mina
mina mina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Steiermark
Beiträge: 2.294
Standard AW: Wetterregel

... mein hund hat letztens gras gefressen ... darauf meinte ein nachbar ... dass dann der regen kommt
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.04.2006, 18:52
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 24.796
Standard AW: Wetterregel

Hallo Mina,

unser Hund frisst immer unsere Balkonblumen, egal wie das Wetter wird. Daher lässt sich daraus keine wissenschaftlich fundierte These herleiten.

Beim Wetterfrosch (Wer erinnert sich noch an den berühmtesten aller Wetterfrösche: "Quaksi"?) hingegen, soll tatsächlich ein nachweisbarer Zusammenhang zwischen Luftdruck und seinem Verhalten sein.
Genaues weiß ich aber auch nicht dazu?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.04.2006, 19:34
Benutzerbild von gavial
gavial gavial ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg (bei Wien)
Beiträge: 248
Standard AW: Wetterregel

Zitat:
Zitat von SAGEN.at
unser Hund frisst immer unsere Balkonblumen, egal wie das Wetter wird.(SAGEN.at)
Achtung!
Da gibt es ein paar, die für Hunde extrem toxisch sind. Also bitte aufpassen.

Zum Wetterfrosch:
Dass der Frosch im Gurkenglas die Leiter hochsteigt, hat überhaupt nichts mit dem Wetter zu tun. Das arme Vieh will einfach nur seine Freiheit wieder.
Dort allerdings stimmt die Wetterregel: Mücken fliegen bei Niederdruckwetter tief und bei Schönwetter hoch. Daher klettert der Laubfrosch bei schönem Wetter hoch auf die Bäume, um an seine Lieblingsspeise zu kommen.

Das gleiche kann man auch bei Schwalben beobachten. die lieben ja die Mücken auch ("Wenn die Schwalben tief fliegen, kommt Regenwetter"). Bei gutem Thermikwetter habe ich im Segelflugzeug Schwalben auch schon mehrere tausend Meter über Grund beobachtet.
__________________
gavial

--------------------------------------
Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzer Hingabe (Dalai Lama)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.05.2006, 21:11
Nicobär Nicobär ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2006
Beiträge: 450
Standard AW: Wetterregel

Dat gifft ook bi us in't Ollnburger Land een golden Rägel:

"Wenn't rägend un de sünn schieent, denn haut de Düvel sien Grootmudder"

(Wenn es regnet und gleichzeitig die Sonne scheint, verprügelt der Teufel seine Großmutter).

Dazu muss man wissen, dass der Teufel im norddeutschen Volksaberglauben eine Großmutter hat, deren Aufgabe es ist, die Hölle zu bewachen, wenn er nicht zu Hause ist. STRACKEJAHN/WILLOH (1909) heben hervor, dass des Teufels Gromutter charakterlich völlig unterschiedlich beschrieben wird - in der einen Region gilt sie als weniger schlimm, in anderen Regionen als noch viel schlimmer als er.
Übrigens: der Teufel kann auch Fremdsprachen - z.B. Englisch: "Yes" seggt de Düvel: Doar schnack hey mit eens Enggelsch. ("Yes" sagte der Teufel: da sprach er auf einem Mal Englisch). - Aber das ist ein anderes Thema.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.05.2006, 10:35
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.493
Standard AW: Wetterregel

Zu Teufels Großmutter fällt mir natürlich gleich ein : Der Teufel mit den 3 goldenen
Haaren (Grimm). Dort hilft sie dem Helden der Geschichte indem sie dem
Teufel, der mit dem Kopf in ihrem Schoß ausruht, die 3 goldenen Haare
ausreißt. So kann der Held seine Aufgabe erfüllen und mit den goldenen Haaren
unversehrt die Hölle wieder verlassen. Die Großmutter hilft also einem Menschen
den Teufel zu überlisten! So ist die Geschichte in meinem Gedächtnis, wer
mag kann sie ja nachlesen! Ulrike
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.05.2006, 10:44
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 24.796
Standard AW: Wetterregel

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.05.2006, 20:05
Benutzerbild von Oksana
Oksana Oksana ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2005
Ort: Archangelsk, Russland
Beiträge: 1.419
Lächeln AW: Wetterregel

Unsere Vorfahren haben im Laufe von Jahrhunderten auf Grund der Erfahrung ein kompliziertes System von Wetterregeln ausgearbeitet. Für jede Jahreszeit und für jeden Monat gibt es eine ganze Menge von Wetterregeln, die aber jetzt mehr in Büchern zu finden sind als im Gedächtnis der Menschen. Im modernen Leben ist es viel einfacher, aus einem Wetterbericht die Information zu bekommen. Früher lebten die Menschen ohne jede Wetterberichte, die waren selbst gute Meteorologen

Zitat von niccelausi
Zitat:
Wenn es regnet und gleichzeitig die Sonne scheint, verprügelt der Teufel seine Großmutter
Bei uns heißt so ein Regen (Regen bei scheinender Sonne) Pilzregen, der Begriff ist in Russland weit bekannt.
Er heißt im Volk eben Pilzregen, denn nach diesem Regen wachsen Pilze sehr schnell und in großer Menge im Wald.

Die Pilze wurden von den Slawen als Teufelsschöpfungen wahrgenommen. Vielleicht weil man nicht so gut zwischen giftigen und essbaren Pilzen unterscheiden könnte?

Blasen auf dem Wasser beim Regen bedeuten einen Dauerregen (funktioniert immer!)

Liebe Grüße
Osana

Geändert von Oksana (10.05.2006 um 20:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:14 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at