Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 21.08.2016, 16:56
Benutzerbild von Uranylacetat
Uranylacetat Uranylacetat ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2016
Ort: Berlin-Pankow
Beiträge: 2
Standard AW: EXPERIMENTIERKÄSTEN - Wer erinnert sich?

Hallo,

auch ich erinnere mich sehr gerne an meine "Experimentier-Phase" in meinen Jugend-Jahren und als junger Erwachsener.

Alles fing damit an. dass eine weitaus ältere Cousine mir 1975 einen "KOSMOS All-Chemist 2000" schenkte:





Ich habe aufgrund einer latenten Tetraspastik von Geburt an Probleme mit der Feinmotorik beider Hände. Dennoch experimentierte ich schon vor 40 Jahren auch mit dem KOSMOS Elektronik-Labor XG und vielen Zusatzkästen dazu. Das Schaltpult und die sonstigen Teile wurden von mir bekannten Studenten des Maschinenbaus und der Elektrotechnik/Elektronik soweit vormontiert, so dass ich mit dem Stecken und Verbinden loslegen konnte. Das war damals schon eine Herausforderung, doch zu meinem Erstaunen und anderer kam ich nach längeren Training damit gut klar... Später hatte ich auch noch die KOSMOS E-Serie mit dem KOSMOtronik-System sowie die Kästen von BUSCH bis zum Microcomputer. Tja, wo die Sachen alle geblieben sind: Größenteils im jungen Erwachsenenalter an interessierte Jungs verschenkt, weil so viel Platz hatte ich nie... Mein Steckenpferd war und ist nach wie vor Chemie - jetzt die "historische Chemie" ....

Auch heute noch experimentieren ich sehr gerne. Hier meine Vorstellung in einem Chemie-Forum und zwei Artikel mit Experimenten:


Ein Ex-Hobbychemiker stellt sich vor...

Historische Chlor-Darstellung und Chlorbleiche

Runge-Bilder – Bilder, die sich selber malen


Durch den heute allgemein bösen Zeitgeist der staatlich geförderten und medial verbreiteten "Chemophobie" ist es nahezu unmöglich geworden, als privater Amateurchemiker an benötigte und interessante Chemikalien für höchst interessante chemische Experimente zu kommen.

"Chemie für echte Schmutzfinger" ist es auch es nun mal, wenn ab und zu´s stinkt. blitzt oder knallt - und wenn´s nur "Opas Blitzlichtpulver" ist. Genauso gehört der Umgang mit Säuren, Laugen, gesundheitsschädlichen und giftigen Chemikalien zum verantwortungsvollen und interessanten Experimentieren je nach Altersstufe dazu....

Die modernen Experimentierkästen dagegen werden jedoch aus Angst des Staates vor Terrorismus (Einschränkung persönlicher Freiheiten inklusive) und der Furcht der Autoren vor Haftung für gefährlichere Experimente immer harmloser - wie ich es aktuell mit einem KOSMOS CHEMIELABOR C1000 erlebe.... Dagegen ist der KOSMOS All Chemist 2000, mit dem ich vor 41 Jahren anfing, die reinste Wucht; z. B. mit'm netten Tischfeuerwerk oder der "Salzsäure-Fabrik"...

Gesamtgesellschaftlich ist dieses Hobby meiner Meinung nach heutzutage nicht mehr erwünscht. Und das "praktische Heranführen der Jugend an die Naturwissenschaft", das in den alten Experimentierbüchern immer so schön zitiert wird, ist ein historisches Phänomen geworden. Es ist heute nicht mehr nötig, weil die Naturwissenschaften Selbstläufer geworden sind. Die Geschichte hat die Amateurchemiker abgeschafft. Natürlich tut mir das leid, weil ich mein Hobby liebe. Andererseits glaube ich wirklich, daß es eine historische Episode war, die vorbei ist.

Erst wenn in Deutschland und EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der allerletzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

Ohne Chemie jedoch kein Leben....
__________________
Alles ist Chemie, sofern man es nur "probiret".

Geändert von Uranylacetat (22.08.2016 um 16:51 Uhr) Grund: Text ergänzt und korrigiert....
Mit Zitat antworten