Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 02.08.2015, 00:42
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.749
Standard AW: Wetzstein, Schleifstein, Mühlstein - Geschichte eines Steines

Danke für Deinen großartigen Beitrag!

Das sind wirklich sehr beeindruckende Fotos von Irmtraud Reck die sie in ihrem "Video" eingearbeitet hat. Höchst bemerkenswert sind die belegten Sprengungen der Mühlsteine mittels der hölzernen Keile und Wasser! Das Verfahren ist ja seit Menschengedenken in der Technikgeschichte belegt und in Verwendung, ich wusste aber nicht, dass es bis im 19. Jahrhundert in unserer Region üblich war.

Dein Votivbild ergänzt wunderbar die Zusammenhänge.

Dazu sei noch angemerkt, dass der Inn ganzjährig (wegen Schmelzwasser) ein äußerst kalter Fluss ist, der bei überraschendem Eintauchen sehr häufig zu raschem Tod durch Herzinfarkt in jedem Alter führt. Schwimmkenntnisse waren zu der Zeit auch nicht verbreitet. Insofern ist es erstaunlich, dass der Votivbild-Spender den Inn überhaupt eine Viertelstunde lang überlebt hat.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten