Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 05.06.2015, 18:36
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Das Rasenkreuz von Meggen – ein Volksheiligtum im Allgäu

Dann in den Nachbarort Merazhofen, wo man Augustinus Hieber, den "Segenspfarrer aus dem Allgäu", verehrt.

Die Verehrung macht deutliche Fortschritte. Die Regale für Dankestäfelchen an der Friedhofsmauer sind jetzt lückenlos gefüllt. Vor allem die Engelchen, die man auch auf Friedhöfen sieht, nehmen inflationsartig zu. Die Gemeinde Gebrazhofen, zu der das Dorf Merazhofen gehört, hat den Segenspfarrer zum Ehrenbürger ernannt und ihm ein Denkmal vor der Merazhofener Kirche gesetzt.

In der Kirche gibt es nun größere Kerzen mit dem Bild des Pfarrers – ungeweihte (2 €) und geweihte (6 €). Daher brennen auf dem kleinen Eisenständer nicht mehr nichtssagende Madonnen-Kerzen, sondern auch Pfarrer Hieber steht da nun ohne Kopf, wie es das Schicksal derer ist, deren Kerzen weit genug heruntergebrannt sind. Und der Schriftenstand bietet statt des Faltblättchens vom letzten Mal nun schon ein Broschürenspektrum, das sich sehen lassen kann.

Natürlich sind die berühmten Orte wie Altötting wunderbar – aber spannender ist es eigentlich, das Werden einer Wallfahrtsstätte über die Jahre zu beobachten.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
1.jpg   2.jpg   3.jpg   4.jpg   5.jpg  

6.jpg   7.jpg  
Mit Zitat antworten