Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 24.04.2016, 10:46
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.306
Standard AW: Die dunkle Seite der Wikipedia

Babel schrieb:
Zitat:
Aber mit ein bißchen Übung kann man sehr schnell unterscheiden, wer ernstzunehmen ist und wer nicht. Objektivität ist es eh kaum irgendwo möglich
Da widerspreche ich doch vehement.

Fangen wir beim zweiten Satz der Aussage an. Objektiv belegbare Sachverhalte gibt es sehr wohl im Bereich der Naturwissenschaften und der Technik, einschliesslich der Geschichte der Naturwissenschaften und der Geschichte der Technik - man kann auch sagen, im Bereich der "harten" Wissenschaften.
Anders im Bereich der "weichen" Wissenschaften, allem voran der Politikwissenschaften und der Soziologie.
Ich beziehe mich in meiner vorgehenden Falldarstellung auf die Technikgeschichte. Man korrigiert mehrmals eine nicht den Tatsachen entsprechende Darstellung z.B. zur Geschichte einer Bergbahn in Wikipedia, wird aber immer wieder "zurückkorrigiert" - das macht man 2, 3 mal mit, verliert dann aber das Interesse an diesem "Spiel", so dass letztendlich die falsche Darstellung in der Wiki verbleibt.

Zum ersten Satz der Aussage. Gerade auf dem Gebiet der Naturwissenschaften und der Technik ist es dem Laien nicht möglich zu unterscheiden, was richtig und was falsch ist.

Anders auf dem Gebiet der Politik, Soziologie, des Journalismus etc..
Da lernen zum Glück immer mehr Leute, den eigenen Verstand zu gebrauchen, wobei es immer noch viel zu viele Menschen gibt, die gedanken- und kritiklos in den Tag hineinleben und gesellschaftliche Zusammenhänge nicht hinterfragen.
__________________
www.bergbahngeschichte.de
Mit Zitat antworten