Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 14.11.2008, 21:30
morgensonne morgensonne ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2008
Beiträge: 21
Standard AW: Unschuldigenkinder-Tag

Ja, auch ich bestätige, dass dieser Brauch in Kärnten noch gepflegt wird. Mir sind auch beide Sprücherl bekannt (nur eben im Ktn. Dialekt)

"Frisch und g'sund, frisch und g'sund,
Lang leben und g'sund bleiben
und a glücklichs Neujahr!"


„Frisch und g'sund, frisch und g'sund
long lebm und g'sund bleibm
nix klunzn und nix klogn -
bis i wieda kum schlogn!“


Allerdings muss ich sagen, dass zumindest im städtischen Bereich, der Brauch sich ein wenig verändert hat. Vor 25 Jahren ca. wurden ausschließlich Familienmitglieder, Verwandte, Freunde und die unmittelbaren Nachbarn geschappt und man freute sich über einige Münzen, manchmal auch Süßes.
Heute jedoch ziehen Scharen von Schappkindern durch die Wohnanlagen, pilgern anonym von Tür zu Tür (manchmal sah ich sogar Erwachsene, die an der Eingangstür warteten, um das "verdiente" Geld einzukassieren).
Ebenso wird man immer wieder auf der Straße von fremden Kindern geschappt, die dann beleidigt sind, wenn man erkärt, bereits geschappt worden zu sein oder dieses einfach nicht wünscht.
Es erinnert mich heutzutage an eine Hallowenn-Variante: Süßes oder Saures, ob ich dich kenne oder nicht.

Gut, wenn sich die Menschheit weiterentwickelt,
schade, wenn alte Bräuche sich so aufs Materielle reduzieren.
Mit Zitat antworten