Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 28.12.2010, 00:42
Rudolf_K Rudolf_K ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2010
Ort: Frankfurt
Beiträge: 231
Standard AW: Wenn die Nachbarn Krieg spielen....

Ich denke es ist einerseits der traditionelle Hintergrund von Silvester als Jahresende (auch wenn das nicht immer so war, es ist noch nicht so lange her dass das Jahr an Ostern begann) und die (vom Kommerz geschürten) Bräuche die sich damit verbinden. In unserer Zeit gibt es nicht mehr so viele gemeinsame Traditionen und Bräuche, es gibt Valentinstag, Weihnachten, seit neustem Halloween und eben Silvester, aber sonst ist vieles verloren gegangen. Nicht verloren gegangen ist aber das menschliche Bedürfniss nach Gruppenerlebniss und festen Bezugspunkten, das kommt an Silvester zusammen. Und so hat sich aufgrund von alten Bräuchen eine neue Tradition entwickelt, die Hauptsächlich aus Bleigießen, Fondue und Knallern besteht, in Verbindung mit ausgelassenem Alkoholkonsum. Es war doch immer so, dass sich Traditionen umformen und neubilden. So viel was wir für althergebracht halten ist doch nur das Produkt der bürgerlich-bäuerlichen Gesellschaft des 19. Jh., was nicht heißen soll, dass die Wurzeln nicht viel tiefer liegen können.
Außerdem besitzt der Mensch ein gewisses Maß an Aggression in sich. In unserer heutigen Gesellschaft ist Gewalt (zu Recht) verpöhnt, also muss sich diese Gewalt andersweitig kanalisieren. Genau aus diesem Grunde halte ich es auch für falsch alles was mit Gewalt zutun hat verbieten zu wollen (Kriegsspielzeug, "Killerspiele", Paintball). Ich heiße Gewalt auch nicht gut, aber manchmal muss soetwas raus, bevor es sich anstaut. Und wenn wir ehrlich sind, die Gründe warum Jugendliche Amok laufen liegen bestimmt nicht darin dass sie am Computer Ballerspiele spielen, sondern dran, dass sie andere Probleme damit kompensieren. Aber das ist etwas vom Thema abgeschwiffen...
Außerdem schießen sich doch die Medien heute ziemlich stark auf ein Thema ein, fängt einer an Jahresrückblicke zu zeigen machens alle, sportliche Großereignisse werden zum nationsweiten Kollektivbewusstsein hochstilisiert... was früher kriegerischer Nationalismus war wird heute doch stark im Fussball kanalisiert. Und somit denken viele Menschen, sie müssen Silvester einfach so feiern, weil es nunmal so ist, andere haben damit die Möglichkeit etwas rauszulassen was sie sonst in sich behalten müssen und anderen macht es einfach nur Spass...
Mit Zitat antworten