Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 09.09.2013, 16:11
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.266
Standard Syrien: Archäologisches Weltkulturerbe in Gefahr

Der seit 2011 dauernde Bürgerkrieg in Syrien, der der Bevölkerung schon bisher unendliches Leid gebracht hat, bringt auch enorme Schäden am archäologischen Weltkulturerbe.

Neben den Zerstörungen durch Kampfhandlungen nehmen die Plünderungen archäologischer Stätten zu. Der Erlös durch Antikenhehlerei fließt in die Finanzierung von Waffenlieferungen.

Besonders drastisch kann man das in Apameia am Orontes, einer antiken Stätte im Norden Syriens beobachten:

Google-Luftbild Apameia am Orontes

Die Löcher im Bild zeigen die vielen Raubgrabungen in Apameia am Orontes, die dieses Kulturerbe neben dem Artilleriebeschuss völlig zerstört haben.

Die sechs Stätten des Weltkulturerbes in Syrien wurden am 20. Juni 2013 von der UNESCO auf die Rote Liste des gefährdeten Welterbes gesetzt.

Ziemlich detaillierte Übersichten zu den Bürgerkriegsschäden finden sich hier:

- Die Fachebook-Seite: Le patrimoine archéologique syrien en danger
Drastische Bilder und Videos mit englischen Bildbeschreibungen. Erschütternd!

- Archaeologik ist ein wissenschaftlich orientiertes Blog zu Themen aus den Feldern Archäologie und Denkmalschutz: Die völlige Zerstörung von Apameia am Orontes: Syrien im April 2013

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten