Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 14.07.2016, 11:48
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Fotosammlung: Opferstöcke

Was für eine schöne Sammlung! Seltsam ist ja der Opferstock mit dem Leuchteraufsatz – wenn da wirklich Kerzen drauf angezündet wurden, hat sich ja der edle Spender fast zwangsläufig die Finger verbrannt.

Opferstöcke habe ich schon früher in die Bildergalerie eingestellt, aber etliche habe ich doch noch auf Vorrat. Alte Opferstöcke, die ich in Deutschland fotografiert habe, sind selten aus Stein. Meist sind es massive Holzgebilde; auch einzelne, die vollständig aus Eisen zu bestehen scheinen, dürften einen Holzkern haben. Die zwei steinernen Exemplare, die ich hier abbilde, stehen in Österreich.


(1) In der Kirche St. Leonhard in Burgau (Bayerisch Schwaben) steht ein seltsamer Pfeiler: Ein Teil davon ist offensichtlich ein ehemaliger hölzerner Opferstock, eingebaut zwischen einem steinernen Fuß und dem steinernen Pfeiler darüber, an dem das heutige Sammelkästchen und ein kleines Bild des hl. Leonhard angebracht ist. Durch den einheitlichen Anstrich ist der Aufbau aus verschiedenen Teilen und Materialien heute wenig auffällig. Die Kirche wurde 1688 an der Stelle zweier Vorgängerkapellen errichtet; der Opferstock wird wohl aus einem Vorgängerbau stammen.

(2) Der mit schwarzen Bändern eingefaßte und stilisierten Blümchen geschmückte Opferstock steht in der Kloster-, Pfarr und Wallfahrtskirche St. Mariä Himmelfahrt in Ettal (Oberbayern).

(3) Ganz mit Eisen umkleideter Opferstock in der Wallfahrtskirche Maria Schnee in Legau (Unterallgäu, Baden-Württemberg)

(4) Der Opferstock in Maria Rain (Kärnten) ist der umfunktionierte Aufsatz eines römischen Grabmals.

(5) Etwas deplaziert wirkt in einer christlichen Kirche das Venus-Relief eines römischen Votiv-Altars, der heute als Opferstock in der Wallfahrtskirche "Mariä Himmelfahrt" in Maria Saal (Kärnten) Dienst tut.

(6) Üppig mit Eisen beschlagen und verziert ist der Opferstock in der Kirche St. Peter und Paul in Oberammergau (Oberbayern).

(7) Das eiserne Kunstwerk, 1771 datiert, umkleidet zweifellos einen Holzkern. Es steht in der Stadtpfarrkirche St. Johannes der Täufer in Rain am Lech (Bayerisch Schwaben).

(8) Schöne Holzschnitzerei am Opferstock in der Wallfahrtskirche "Mariä Geburt" in Schießen (Bayerisch Schwaben)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
BurgauLeonhard.jpg   Ettal.jpg   LegauMSchnee.jpg   MariaRain.jpg   MariaSaal.jpg  

Oberammergau.jpg   Rain.jpg   Schießen.jpg  
Mit Zitat antworten