Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 13.07.2016, 21:23
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard Fotosammlung: Opferstöcke

Opferstöcke sind aus den Kirchen nicht weg zu denken.
Meist sind es mehr oder weniger bearbeitete Steinsäulen mit schmiedeeisernen Beschlägen, in denen sich die Einwurföffnungen befinden und die mit einem Vorhangschloss gesichert sind.

1) In Yspertal dient er auch als Kassa für Kirchenführer und Postkarten.
2) In Friedersbach im Waldvirtel zeugt ein Türstopper von der Nähe zum Ausgang.
3) In Gobelsburg ist auch das Vorhangschloss ein Kunstwerk
4) Doppelt gesichert ist der Obulus in Pöbring
5) In St. Oswald war der Stein ursprünglich für eine Vierfachsicherung vorgesehen-

Es gibt aber auch sehr kunstvoll gestaltete Opferstöcke.

6) Der ganz in Eisen gekleidete in St. Anton an der Jessnitz, mit Blüten geschmückt und mit einem 9-teiligen Leuchter gekrönt.
7) Ein reliefierter Volutenaufbau mit seitlichem Fruchtgehänge, bez. 1645, und einem Deckel in Treibarbeit um 1770 (Dehio) in Oberndorf an der Melk
8) Ein spätgotischer in Schönbach im Waldviertel – und
9) Ein hölzerner in der Pfarrkirche Spitz in der Wachau.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
altenmarkt (16).JPG   friedersbach  (26).JPG   Gobelsburg (24).JPG   pöbring (17).JPG   st-oswald (17).JPG  

AST-ANTON-JESS.JPG   Oberndorf 124 (2).JPG   schönbach (36).JPG   spi-ki (11).JPG  
Mit Zitat antworten