Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 28.10.2012, 11:45
Huber Huber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2006
Ort: Wien
Beiträge: 168
Standard AW: Alte Muster Brettchen- und Kammweben Österreich und Süddeutschland

Hallo Wolfgang,

hmmm, wie erkläre ich das am Besten?
Kammweben ist für Bänderweben. Das Gerät selbst hat auch andere Namen, z.B. Webgatter oder auch Bandwebe. Aussehen tut es wie ein Beerenkamm, nur dass es unten mit einer Querstrebe abgeschlossen ist. Bei großen Geräten kommt es als Teil manchmal vor und wird da Gatterkamm genannt. Es gibt es aber auch als Einzelgerät. Da ist es schmäler und hat einen "Anknüpfstab" dabei. An diesem werden die Fäden an einer Seite angeknüpft und so befestigt. Dieser "Anknüpfstab" wird an dem Weber befestigt. Auf der anderen Seite werden die Kettfäden mittels Knoten festgehalten und wie beim Brettchenweben an einem Fixpunkt gebunden.
Es gibt wohl Bücher mit "Alten Mustern", die entsprechen aber zumeist nordeuropäischer Herkunft und da, wie bereits gesagt, eigentlich in Mitteleuropa eine Tradition (möglicherweise Bänder bei Trachten) auch dieser Form des Webens vorhanden ist, müsste es doch eigentlich auch hier "Alte Muster" geben.
lg
erich
Mit Zitat antworten