Einzelnen Beitrag anzeigen
  #17  
Alt 16.11.2014, 21:03
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.563
Standard AW: Sütterlin-Schrift

Zufall: Bei der Suche nach einem Rezept für Powidltatschkerl fiel mir dieser Zettel- nicht- in die Hände. Er klebte an der Seite des Kochbuchs. So sind nun Sütterlin und Fraktur für immer vereint
Meine Goßmutter hatte sich ein Rezept notiert:

Marillen Marmelade!
Auf 1 kg entkernte, rohe Marillen ( s[?]. Schalen 3/4 kg
Zucker, der schichtweise über die Marillen gestreut wird,
jedoch so, daß die lette Reihe ganz von Zucker bedeckt ist.
Dann 20 Stunden stehen lassen. Nächsten Tag 20 Minuten
v. Kochen an gerechnet unter beständigen Rühren sieden
laßen (genaue Zeit, da sonst zu dicklich) und auch
während des Aubkühlens rühren.- Heiß in Gläser füllen.
Einige Tage offen stehen lassen, damit sich die
Haut ausrtocknen kann. Nach Belieben zur Vorsicht
Fließblatt in Rum getränkt, oder Salizil darauf geben.
14.VIII.922- Erhält wunderbar Farbe u Geschmack
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Marmalade.jpg  
__________________
Harry
Mit Zitat antworten