Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 02.09.2008, 00:32
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.862
Standard AW: Bildgalerie: neues Thema Bergbau-Mineralien Alpen

Hallo D. F.,

es stellt sich die Frage, inwieweit die Umweltzerstörungen durch den Bergbau von der frühen Neuzeit bis zur Gegenwart Relevanz in Europa haben.

Als Beispiel sei der Eiblschrofen in Schwaz, Tirol, genannt, der durch Bergbautätigkeit zu mehreren kleinen Bergstürzen gebracht wurde, die 1993 und 1999 zu vorübergehenden, kürzeren Evakuierungen von einzelnen Anrainern geführt haben.

Bild siehe hier.

Wesentlich drastischere Beispiele gäbe es sowohl in den Alpen, als natürlich auch in einer Reihe weiterer Regionen in Europa, wo bis in die Gegenwart ganze Regionen umgesiedelt werden müssen.

Ich denke aber, dass der Bergbau in Europa vor allem dem wirtschaftlichen Aufbau der jeweiligen Länder oder dem Energieverbrauch der jeweiligen Länder (Uran, Kohle etc.) gedient hat und dass daher die jeweiligen Bergbauingenieure aus diesem Grund ein berechtigtes Risiko eingegangen sind.



Anders verhält es sich nach meiner persönlichen Einschätzung mit dem Bergbau der Gegenwart in Südamerika, der vor allem der Befriedigung von künstlich geschürten esoterischen Interessen und Interessen der Schmuckindustrie dient.

Ein befreundeter Bergbaufachmann hat mir unlängst geschildert, man könne sich nicht vorstellen, welche unglaublichen Flächen von Urwald derzeit in Südamerika zugunsten läppischer Esoterik- und Schmucksteine vernichtet werden.

Diese Umweltzerstörung wird zur Zeit allerorts angeboten, als Beispiel führe ich ein Foto von südamerikanischen Steinen in den ALPEN, genau gesagt: Bergstation Seegrube, Innsbruck, Tirol, an:


Aufnahme: 10. März 2008



Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten