Einzelnen Beitrag anzeigen
  #48  
Alt 22.04.2012, 15:54
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.861
Standard AW: Bären im Ultental

Bär bei Klausen überfahren

Bei Klausen ist es Samstagnacht zu einem Verkehrsunfall gekommen, in den ein Bär verwickelt war.

Der Jungbär wurde gegen 22.30 Uhr beim Unfall auf der Staatsstraße zwischen Klausen und Waidbruck von einem Mercedes angefahren und hat dabei tödliche Verletzungen davongetragen.

Der Bär, der von einer Böschung auf die Straße gesprungen sein soll, wurde vom Wagen voll erfasst. Er verendete noch vor Ort. Weder der Lenker des Unfallwagens, ein Mann aus Villanders, noch sein Beifahrer haben Verletzungen erlitten.

Beim ca. zwei Jahre alten Tier dürfte es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um den Bären M14 handeln, der in den vergangenen Wochen zusammen mit dem Bären M13 unterwegs war.

Das Landesamt für Jagd und Fischerei hatte bereits am Samstag Hinweise erhalten, dass ein Bär am Ritten umherwandert. Durch die Abdrücke der Pfoten habe man darauf geschlossen, dass ein ca. zwei Jahre alter Bär unterwegs sei, so Giorgio Carmignola, Vizedirektor des Landesamtes für Jagd und Fischerei.
Am späten Abend wurde der Bär dann überfahren.

M13 ist nach einem Aufenthalt im Schweizer Kanton Graubünden seit Sonntag wieder Tirol. Er wurde dank des GPS-Senders, mit dem er von den Schweizer Behörden ausgestattet wurde, in Pfunds ausgemacht.

M14 ist nicht der erste Bär, der in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde. 2001 wurde Vida auf der Autobahn zwischen Bozen und Trient angefahren. 2009 wurde ein weiterer Bär am Gampenpass bei einem Verkehrsunfall verletzt. In beiden Fällen überlebten die Tiere.

Quelle: STOL.it, 22. April 2012

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten