Einzelnen Beitrag anzeigen
  #72  
Alt 23.09.2010, 20:33
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.287
Standard AW: Untergegangene Berufe

@Ulrike,

die Technikerausbildung gibt es auch heute noch. Sie ist zwischen Meister und Ingenieur angesiedelt, spielt aber keine so große Rolle wie in vergangenen Jahrzehnten mehr.

Vermessungstechniker gibt es ebenfalls weiterhin, die Technik, derer sich die dort Beschäftigten bedienen, ist allerdings einem starken Wandel unterworfen.

Was die Bachelor- und Masterausbildung anbetrifft, kann ich nur für D sprechen. Vor einigen Jahren wurde "auf Teufel komm raus" versucht, die Diplomstudiengänge auf B&M-Studiengänge umzustellen. Hauptgründe war der Studienaufbau sowie die bessere internationale Vergleichbarkeit der Studiengänge. Der Bachelorabschluss ist im Prinzip nichts wert, der Master ist zwingend notwendig. International ist zumindest in den Ingenieurwissenschaften der Bachelor jedoch auch nicht gefragt; gefragt ist der Diplomingenieur. So haben viele Unis und TH auf diesem Gebiet bereits wieder auf Diplomstudiengänge umgestellt bzw. die B&M-Studiengänge gar nicht erst eingeführt. An Deutschlands größter TU, der TU Dresden sieht das z.B. so aus: http://detektor.fm/politik/trotz-bac...iengaenge-ein/.

Wie sich die Sache in A darstellt, kann dir unser Admin genau erklären, er arbeitet ja an der Quelle; ansonsten siehe zur Uni Innsbruck: https://www.uni-absolventen.at/unive...taet-Innsbruck.

Dresdner
__________________
www.bergbahngeschichte.de
Mit Zitat antworten