Einzelnen Beitrag anzeigen
  #27  
Alt 10.01.2016, 16:00
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Trauerkleidung, Trauerzeiten

Nachdem der Elmayer auch hierzulande ein Begriff ist, beziehen er seine Gestattungen vermutlich nur auf Benimmregeln.
Ich hab jetzt eine Freundin angerufen, eine Juristin, die auch 30 Jahre im Sozialministerium tätig war (Quelle ) Sie sagte, dass es zumindest seit der Monarchie nie eine gesetzliche Frist für die Wiederverheiratung gab. Lediglich ein Kind galt bis 10 Monate nach der Trennung - Scheidung oder Tod - als Kind dieses Mannes. Diese Frist wurde inzwischen verkürzt. Wie gesagt, das gilt für Österreich.

Um auf die Trauerkleidung zurück zu kommen: ich trug nach dem Tod meiner Mutter eine längere Zeit schwarze Strümpfe. Das war mitunter sogar "modern" (wer ist denn g´storben - wurde am Anfang noch gefragt), im Dienst eben nicht. Da wurde ich auch öfter gefragt, erst noch irgendwie mitfühlend (was ja nicht das Ziel war), aber als es hieß 2 Monate (in etwa, genau weiß ich es nicht mehr): ahsooo. Naja, Zeit, wieder "normal" zu werden.

Als vor einigen Jahren eine Verwandte starb, versuchte ich, fürs Begräbnis einen Trauerflor zu ergattern, weil ich keine dunklen Kleider mag und daher auch nicht habe. Keine Chance. Was auch gar nichts machte, da auch ihre Schwiegertochter und die Enkel bunt daher kamen. Ein Mann hat ja schnell mal einen dunklen Anzug.

Geändert von Elfie (10.01.2016 um 18:53 Uhr)
Mit Zitat antworten