Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 14.07.2014, 09:22
Benutzerbild von Joa
Joa Joa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 10.312
Standard AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Blitzableiter - Juli 2014

Das Holzgipfelkreuz am Hochlantsch im Grazer Bergland ist durch einen Blitzableiter geschützt. Die Drahtspitzen sind untereinander am Querbalken verbunden und die Erdung erfolgt über eine Drahtleitung runter und endet wenige Meter vom Kreuz entfernt im felsigen Boden. Die eisernen Ketten sind ebenfalls mit dieser "Blitzschutzanlage" verbunden.

Die Aufnahme wurde von mir am 11. Juli 2012 nach einem schweren Gewitter gemacht. Wenige Minuten vor dem Gipfel schlug ein Blitz etwa 20m oberhalb am Kamm ein. Das war schon sehr eindrucksvoll und es blieb mir nichts anderes übrig als das Gewitter im Wald nahe einiger Kühe, welche Schutz im Wald gesucht hatten, abzuwarten.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hochlantsch-Kreuz 11.07.12.jpg
Hits:	12
Größe:	271,2 KB
ID:	8395

Der Hochlantsch (1720 m ü. A.) ist der höchste Berg im Grazer Bergland, einer Untergruppe des Randgebirge östlich der Mur nach der Alpenvereinseinteilung. Nach Norden fällt der Berg steil in die Lantschmauern ab. Aufgrund der guten Aussicht und der einfachen Erreichbarkeit ist der Hochlantsch ein beliebtes Ausflugsziel im Umfeld der Stadt Graz.

Der leichteste Aufstieg erfolgt in etwa zwei Stunden von der Teichalm. Eine weitere Variante von Mixnitz führt durch die wasserführende Bärenschützklamm. Vom Wirtshaus Zirbisegger (von Breitenau per Auto erreichbar) führt der "Naturfreunde-Klettersteig" durch die felsige Nordflanke zum Gipfel. In näherer Umgebung liegen auch das Gasthaus zum Steirischen Jokl und das Wallfahrtskirchlein Schüsserlbrunn. Quelle
Mit Zitat antworten