Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 20.12.2013, 00:54
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.403
Standard AW: Das Unglück vom Djatlow-Pass

Diese Bergwanderer waren schon auf einer ziemlich extremen Tour und die Ausrüstung der 1950er-Jahre ist natürlich nicht mit heutigen Ausrüstungen zu vergleichen.

Es gilt jedoch heute mehr oder weniger als sicher, dass in der Nacht auf den 2. Februar 1959 eine Rakete in deren unmittelbaren Nähe gestartet wurde, diese wurde ja von einer anderen Bergsteigergruppe deutlich gesehen.

Warum sie wegen einem Raketenstart in solche Panik geraten sind und das Zelt in Unterwäsche bei Minus 20 Grad fluchtartig verlassen haben wird wohl für immer ungeklärt bleiben?

Ich habe nie eine russische Rakete starten gehört, aber vor ein paar Jahren die zwei Präsidentenmaschinen von Wladimir Putin beim Synchronstart in Innsbruck erlebt: ich kann nur sagen, dass ich selten einen lauteren Lärm begleitet mit wackelnden Fenstern und beinahe bebendem Boden erlebt habe...

Die Entstellungen auf den Körpern einschließlich dem Rätsel mit der fehlenden Zunge würde ich durch Tierfraß erklären, das ist zwar eine ekelhafte Vorstellung, aber eine für die dortige Region völlig plausible Erklärung.

Ich sehe keine Auffälligkeit an diesem Fall, außer dass ich gehört habe, dass es einen dramatisch schlechten neuen Film nach dem Muster des Filmes "Blair Witch Project" zu diesem Thema geben soll.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten