Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 24.06.2006, 12:27
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.621
Unglücklich AW: "PFT" verseuchtes Trinkwasser

Danke für die Antwort!
Heute in der Westf. Rundschau geht aus einem Leserbrief hervor, die
erlaubte Menge sei sogar nur 300 n/l. PFT soll DDT an Gefährlichkeit
nicht nachstehen, es gäbe aber noch keine Langzeitstudien.
Gleiche Zeitung, kurze Pressenotiz: Arnsberg (Möhnesee) rät auch
Schwangeren das Trinkwasser momentan zu meiden! Bin gespannt, was
sich in dieser Sache offiziell noch tut (und was die Öffentlichkeit darüber
erfährt). Ulrike
Mit Zitat antworten