Thema: Körperwelten
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 16.05.2013, 00:46
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.287
Standard AW: Körperwelten

Ich persönlich finde solche Shows oder Ausstellungen sind zutiefst abzulehnen.

Vor einigen Jahren bin ich rein zufällig in einer Stadt in Deutschland am Eingang dieser Show/Ausstellung vorbeigekommen, da standen die Leute aufgeregt in einer großen Warteschlange wie bei einem Rock-Konzert - das hat mich wirklich sehr erschüttert.

Zitat:
Ist es volkskundlich vergleichbar mit der Zur-Schau-Stellung von Menschen mit Missbildungen in Varietés und auf Jahrmärkten in früheren Jahrhunderten?
Aus volkskundlicher Sicht dürfte es zweifellos die gleiche Motivation sein, wobei auch hier zur Wissenschaftsmethode anzumerken ist, das die Volkskunde/Europäische Ethnologie bei solchen Phänomenen vor allem als Grundlagenforschung arbeitet. Das heißt, man dokumentiert solche Phänomene eher recht kommentarlos. Eine Aufarbeitung der menschlichen Abgründe solcher Phänomene ist dann eher Aufgabe der Psychologie, evt. auch der Soziologie.


Ergänzend möchte ich noch hinzufügen, dass ich privat auch Menschen gekannt habe, die sich kurz vor ihrem Tod entschlossen haben, ihren Körper nach deren Ableben der Wissenschaft zur Verfügung zu stellen. Das heißt, diese Menschen haben ihre Körper der Ausbildung von Ärzten an medizinischen Universitäten zur Verfügung gestellt. Das ist eine sehr schwere, aber eine dem Fortschritt der Medizin bzw für nachfolgende Generationen höchst zuträgliche und höchst wertvolle Entscheidung, die man nicht hoch genug schätzen kann.

Ich erachte es aber für absolut unmoralisch, unmenschlich und bestialisch, Körper für Show-Zwecke zu missbrauchen. Niemals würde ein sterbender freiwillig eine solche Entscheidung treffen.

Soweit ich gelesen habe, stammen die Exponate dieser Show vermutlich aus den Konzentrationslagern Nordkoreas (auf deren gegenwärtige Existenz nicht oft genug hingewiesen werden kann!), sowie vermutlich teilweise von Todesstrafen diverser asiatischer Länder und andere vermutlich suspekte Quellen. Das ganze (also sowohl der Veranstalter der Show, als auch die Besucher der Show) ist aus meiner privaten Sicht schlichtweg ein unfassbarer Rückschritt des Menschen.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten