Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 08.10.2013, 19:01
Benutzerbild von Otto
Otto Otto ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2006
Beiträge: 189
Idee Gefangenenlager Fürstenfeldbruck

Der Bericht bezieht sich auf das Kriegsgefangenenlager für Deutsche, unter Aufsicht der Amerikaner. Es bestand von Mai bis Juli 1945. ( http://www.fuerstenfeldbruck.de/ffb/...rss6y8jht.html )
Ich versuche die Worte meines 82jährigen Vaters wortwörtlich wiederzugeben.

"Da draussen im jetzigen Fliegerhorst war nach´m Krieg a Gefangenenlager, für deitsche Kriegsgefangene. Da wären die Leut fast verhungert und verdurst, weil der Ami hat da fast kei Verpflegung hinschaffen können, es waren zuviel Leut.
Mei Mutter und ich sind mit´m Leiterwagerl hingfahrn, die Mutter hat bei de Bäcker um alt´s Brot bettelt, des hamma den Soldaten nausbracht mi´m Wagal, de sind ja verhungert dort. Und Wasser hats a keins geben, de ham a Blätter von de Bäum gessen. Ein Bauer hat sein Odel*wagen ausg´waschen und Wasser hinbracht, dass´ned verdurschten...ob der ganz sauber worden ist innen?...aber de haben eh alle Durchfall g´habt.
Es sind viele gstorben dort, und sie haben auch Graswurzeln gessen, weils nix geben hat."

(Odel=Jauche)
__________________

Es grüsst
Otto aus N.Ö.
Mit Zitat antworten