Thema: Rosmarin
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10  
Alt 05.09.2008, 17:23
dolasilla dolasilla ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: Wien
Beiträge: 724
Standard AW: Rosmarin

Hallo Berit,

Zitat:
Zitat von Berit (SAGEN.at) Beitrag anzeigen
Ebenfalls aus dem HDA ist das vielfache Motiv der "Lebensrute", da der Rosmarin zu den immergrünen Sträuchern gehört.
...und als Totenpflanze - wie bereits erläutert.

Zitat:
Zitat von Berit (SAGEN.at) Beitrag anzeigen
Der einzige Hinweis das der Rosmarin als Abortivmittel galt, stammt übrigens vom Autor des HDA-artikels selber...
Ich versteh jetzt nicht ganz, worum es dir geht? Geht es dir darum, ob Rosmarin als Abtreibungsmittel - so ganz prinzipiell - verwendet wurde oder darum, ob der Rosmarin im Brautstrauß mitgegeben wurde?

Theresia Kitritsch aus dem Buch "Kräuterweiber und Bauerndoktoren" von Johann Schleich (siehe auch http://www.sagen.at/forum/showthread...=7434#post7434) sagt: "Rosmarinbäder kennt man als altes Mittel zur Abtreibung". (By the way: Meine Oma und einige andere von mir damals befragte alte Frauen - alles Freundinnen meiner Oma - sagten das auch... - oral history ist doch immer wieder spannend!)

Zitat:
Zitat von Berit (SAGEN.at) Beitrag anzeigen
Der Nachweis das Rosmarin als Abortivmittel im Brautkranz (-strauß) vorkam ist damit immer noch nicht stichhaltig erbracht.
Da ich nicht weiß, welche Quellen du als gültig erachtest (Dioscorides, der schon um 50 n.u.Z schrieb, dass Rosmarin "die Monzeit der Frawen treibt" , zählt für dich offenbar nicht - dabei ist diese Quelle weitaus älter als das HDA ), hier was aktuelleres aus dem www:

http://www.n-tv.de/819427.html: "Und so trugen Bräute als Kopfschmuck eine aus Rosmarin gewundene Krone. Rosmarin sollte die Fruchtbarkeit der Frauen stärken, verhalf aber auch zur Abtreibung!"

http://steiermark.orf.at/magazin/imm...ories/Rosmarin
"Während der Schwangerschaft sollte man auf Rosmarin-Tee verzichten, da der Tee Wehen auslösen kann. Im Mittelalter wurde starker Rosmarinabsud für Abtreibungen genutzt."


LG,
Dolasilla
__________________
"Ein kluges Weib in seinem dunklen Drang ist sich des rechten Weges wohl bewusst" (Irmtraud Morgner)

Geändert von dolasilla (05.09.2008 um 17:30 Uhr) Grund: Link korrigiert
Mit Zitat antworten