Thema: Wetterregel
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #40  
Alt 16.12.2016, 01:14
Benutzerbild von cerambyx
cerambyx cerambyx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3.273
cerambyx eine Nachricht über MSN schicken cerambyx eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Wetterregel

In einem Volksbund-Kalender von 1928 gesammelte Wetterregeln:
Herausgegeben für die Katholiken der Diözese St. Pölten vom Diözesan-Volksbunde
18. Jahrgang

Bauern- und Wetterregeln

März / Lenzmonat

Im Märzen Staub, bringt Gras und Laub.

Der März soll wie ein Wolf kommen und wie ein Lamm gehen.

Märzenschnee tut den Früchten weh.

Wie viel Nebel im Märzen steigen, so viel Wetter im Sommer sich zeigen.

März nicht zu trocken und nicht zu naß, füllt den Bauern Kisten und Faß.

Donner im März, Frost im April

Nasser März ist des Bauern Schmerz.

Am 3.: Kunigund macht warm von unt‘.
Am 10.: Wenn’s am Tage der vierzig Martyrer gefriert, gefriert es noch vierzig Nächte.

Am 17.: Friert’s an Gertrud, der Winter noch vierzig Tag‘ nicht ruht.

Am 17.: Es führt St. Gertraud die Kuh zum Kraut, die Biene zum Flug und die Pferde zum Zug.

Am 19.: Ist’s um Josefi hell und klar, kannst hoffen du ein gutes Jahr.

Am 25.: zu Mariä Verkündigung schön und heiter vor Sonnenaufgang bringt ein fruchtbares Jahr.
__________________
unterwegs mit allen Sinnen ...
Mit Zitat antworten