Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 29.01.2006, 21:09
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.197
Standard AW: Aberglaube - Buchstabenzauber

Laut HdA ist der Buchstabenzauber schon bei den alten Ägyptern nachgewiesen, war dort "die Unverständlichkeit der Worte die Vorbedingung für die Zauberkraft der Formel".

Aus dem antiken Zauber stammen die "Buchstabenfiguren". Ein Zauberwort, etwa "abracadabra", wird immer wieder um einen Buchstaben an einer oder beiden Seiten verkürzt Zeile unter Zeile hingeschrieben, so dass ein Dreieck entsteht, an dessen unterer Spitze sich nur noch das a befindet (=Schwindeformel).

Auch das bekannte Buchstabenquadrat aus sator arepo tenet opera rotas, das die Kräfte der verschiedenen Gruppierungen dieser Worte entfesselt, stammt aus antiker Zeit.

Die Sator-Arepo-Formel ist das berühmteste unter den magischen Quadraten, eine Zauberformel, die vorwärts und rückwärts, wie von oben nach unten und umgekehrt gelesen, stets den gleichen lateinischen Text ergiebt, den man übersetzen könnte mit "Sämann Arepo hält mit Mühe die Räder:

S A T O R
A R E P O
T E N E T
O P E R A
R O T A S

eine ähnliche Formel ist die Taro-Formel:

T A R O
A M O R
R O M A
O R A T

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten