Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 19.10.2016, 19:40
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.669
Standard AW: Suche eine Pestsage!!!!!!

Habe noch eine Pestsage gefunden:
Arg wütete die Pest im 16.jht. in unserem Walde. Sogar auf freiem Feld begrub man die Toten. Häuser, Höfe und ganze Ortschaften wurden leer. Die Pest ging einher wie ein gespenstiges Weib von schrecklichem Aussehen und war riesengroß. Ihr Körper war von schmutzigen Fetzen verhüllt. Um ihren Kopf summte ein Schwarm giftiger Fliegen. Sie zog den Totenwagen vor die Tür der Häuser, mit der Deichsel gegen den Friedhof gerichtet, Ein 80jähriger Greis
flüchtete mit vielen anderen vor der Pest zu einer Köhlerhütte tief in den Wald hinein. Am Morgen lagen alle bis auf den Alten schwarz mit entstelltem Leib und entsetzlichen Gebärden auf dem Stroh und Reisig da. Der Greis kämpfte mit einem Knüttel gegen das Pestweib, bis es entfloh. Die Pest wagte sich auch später nicht mehr an den Alten, bis er endlich an Altersschwäche ein seliges Ende fand.
Eine alte und listige Witwe war im Dorfe die einzige, welche die Pest überlebte.
Sie flüchtete vor ihrund stieg mit einem Besen bewaffnet über die Bodenstiege hinauf. Die Pest hatte schon das ganze Haus nach ihr abgesucht, kam zur Dachbodentreppe und sah die abwärtsführenden
Fußtritte und sagte: Abwärts spür ich sie, aber nit hinauf. Die Pest ging weiter und fand die Wirtin neimmermehr.
eine Bayerwaldsage (früher: Der Goldene Steig) Grafenau 1974/92
Aus dem Krs. Kötzting überliefert -Ulrike

Geändert von Ulrike Berkenhoff (19.10.2016 um 19:42 Uhr) Grund: verschrieben
Mit Zitat antworten