Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 26.07.2008, 16:35
Nicobär Nicobär ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2006
Beiträge: 450
Standard Pferdeeisenbahnen und ein kleiner Exkurs

Zitat:
Zitat von SAGEN.at Beitrag anzeigen
Wer kennt weitere historische Pferdeeisenbahnen bzw. Trassen und Hinweise auf Pferdeeisenbahnen?

Wolfgang (SAGEN.at)

Moin Wolfgang,

auf Spiekeroog gibt es sogar noch eine Pferdeeisenbahn, die in Betrieb ist. Sie fährt auf einem Streckenabschnitt der 1981 stillgelegten Inselbahn.

Pferdeeisenbahn Spiekeroog

Von großer Bedeutung waren Pferdeeisenbahnen früher in den norddeutschen Torf- und Tonabbaugebieten. Dort wurden die Loren mit Pferden auf Schmalspurgleisen von den Abbaustellen zu den Verarbeitungsbetrieben transportiert; v.a. im Moor verbot sich der Einsatz von Dampflokomitiven auf Grund der von ihnen ausgehenden Brandgefahr - ist nämlich ein Moorbrand erst einmal in Gang gekommen, dauert es oft Monate, bis er gelöscht ist.

Bereits nach dem Ersten Weltkrieg war es vielerorts mit den Pferdebahnen vorbei; schon um 1920 kamen die ersten Benzol-, später auch Diesellokomotiven auf. Bekannt als Produzenten solcher Lokomotiven waren die Firmen Jung, Dima, und Schöma. Die Lokomotiven erfüllten alle Anforderungen im schwierigen Gelände: sie waren leicht, robust und erforderten geringen Wartungsaufwand - d.h. man konnte sie leicht selber reparieren. Und es ist erstaunlich: selbst wenn diese Lokomotiven jahrzehntelang in irgendeiner Scheune gestanden haben, laufen ihre Motoren immer noch.

Ihr geringes Gewicht spielte v.a. im schwierigen Terrain eine erhebliche Rolle, denn auf provisorisch verlegtem, mit der Abbaustelle wanderndem Gleis waren Entgleisungen an der Tagesordnung.

Empfehlenswert ist hierzu übrigens ein Besuch im Ziegeleimuseum in Sülbach bei Lage (Lippe) oder im Goldenstedter Moor.
Mit Zitat antworten