Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 14.08.2012, 14:30
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.396
Standard AW: TV-Tipp: Reisecker's Reisen - ein österreichisches Roadmovie

Ich habe es mir auch angeschaut und muss sagen, dass die Umsetzung für österreichische Verhältnisse halbwegs gut gelungen ist.

Dem Film liegt allerdings auch exzellenter Filmschnitt durch Gernot Grassl zugrunde. Völlig unpassend und deplaziert ist leider die Filmmusik durch "Sportsfreunde Stiller", die mit Österreich oder den Filminhalten absolut gar nichts zu tun haben.

Gut angebracht im Film sind die deutlichen Hinweise auf die schriftlichen Einverständniserklärungen der Protagonisten.

Die Idee, Dokumentarfilme mit Brillenkameras oder Knopfkameras zu drehen ist nicht neu und wird von vielen Dokumentarfilmern auf der ganzen Welt verfolgt. Besonders auch im Internet gibt es eine enorme Szene dazu, wobei die Genres der Dokumentarfilme von Alltagsdokumentationen bis zu dezidierten Servern mit versteckten Promidokus oder Erotikdokumentationen reichen...

Grundsätzlich sollte aber auch angemerkt werden, dass sich nach meiner Meinung diese Art des Dokumentarfilms knapp an der Grenze journalistischer Ethik bewegt! Ethik gilt auch besonders in der Wissenschaft und eben auch im Dokumentarfilm...

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten