Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 17.07.2013, 17:30
Nicobär Nicobär ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2006
Beiträge: 450
Standard AW: Vorboten des Todes

Zitat:
Zitat von ulli292 Beitrag anzeigen
Auch Rabenvögel sollen diesbezüglich einen schlechten Ruf haben. Vor einigen Jahren hat mir meine Mutter - von Beruf Altenpflegerin - erzählt dass eine alte Dame, die beim Pflegeheim immer die Dohlen gefüttert hat, damit aufhören musste weil sich andere Bewohner beschwert hatten. Nicht wegen Lärm oder Schmutz, die durch die Dohlen verursacht worden wären, sondern weil man "diese Totenvögel" da nicht haben wollte. Die Bewohner hatten schlicht und einfach Angst.
Rabenvögel sind Aasfresser, die bevorzugt an den in früheren Zeiten auf offenem Feld stehenden Galgen und auf den Schlachtfeldern anzutreffen waren. Als 1976 der Ostdeutsche Tanker "Böhlen" vor der französischen Küste sank, wurde berichtet, in den Tagen danach wären zahllose Rabenvögel (Krähen, Dohlen, Elstern) an den Stränden zu sehen gewesen.

Laut Ludwig Strackerjahn (1867) wurde im Oldenburger Land zwischen Krähen und Raben in ihrer Symbolik unterschieden: Krähen waren Vögel, die den Tod eines Menschen vorhersagten. Der Rabe dagegen war grundsätzlich böse, er wurde mit dem Teufel in Verbindung gebracht, der sich im oldenburgischen Volksglauben gerne als Rabe zeigt.
Mit Zitat antworten