Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 16.07.2013, 15:28
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Vorboten des Todes

Ich glaube, dass der Ruf des Steinkauzes mit "Kimm mit" übersetzt wurde.
Ich erinnere mich noch, in welchem Tonfall festgestellt wurde, dass der Totenvogel schreit. Er war leise, dunkel - mir lief immer ein Schauer drüber, aber nicht unangenehm. Ich hörte dann immer gespannt dem Raten zu, wen es denn diesmal treffen würde. Da wurden alle durchgedacht, von denen man wusste, dass sie sehr alt oder sehr krank waren. In dem kleinen Ort wusste man ja alles.
Es gehört zwar nicht hierher, aber meine Großmutter erwartete auch immer Regen, wenn der Specht rief. "Giaß, Giaß", für sie war er der "Gießer".

Stillstehende Uhren sollen auch auf den Tod eines Menschen hindeuten oder ihn ankünden.
Meine Großmutter erzählte von einem Bild, das von der Wand fiel und sie hätte sofort an ihren Sohn im Krieg gedacht. Ein paar Tage später kam die Nachricht.
In meiner Kindheit verunglückte im Ort eine Frau, ihr Mann wurde hinter vorgehaltener Hand damit in Zusammenhang gebracht. Als er an ihrem Sarg betete, fiel das Kruzifix von der Wand. Er soll kreidebleich weggerannt sein. Zwar kein Vorbote, aber ein "Zeichen".
Mit Zitat antworten