Einzelnen Beitrag anzeigen
  #114  
Alt 17.06.2016, 15:59
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Altes Spielzeug

Zitat:
Zitat von Elfie Beitrag anzeigen
Solche Bögen mit ganzen (Wohn-)Landschaften kenne ich nicht.
Es gab zwei Kinderzeitungen, WUNDERWELT und KINDERZEITUNG, ich weiß nicht mehr ob da regelmäßig oder nur fallweise Bögen beigelegt bzw. Seiten zum Ausschneiden drin waren. Die Seiten waren normales Papier und daher die Puppen ziemlich hinfällig. Es gab so Streifen, die konnte man hinten ankleben als Stützen, aber beim Papier half das nichts. Ich suchte dann immer Pappe oder ähnliches.
Eigentlich war das Ausschneiden das Spannendste und eben alles mal anprobieren, dann landeten sie in einer Schachtel und warteten auf Zuwachs .
Solche Bögen mit (Wohn-)Landschaften habe ich auch vorher noch nie gesehen. Meinst du Stützen, um die Puppen aufzustellen? Die Idee ist mir neu. Die Kleider hatten üblicherweise kleine Anhängsel (oder wie man das nennen soll), die man mit ausschnitt und den Puppen über die Schultern faltete, damit das Kleid an Ort und Stelle blieb. Das war auch bei den Esslinger Puppen so, die ich für diesen Thread ausgeschnitten habe; ich habe die Anhängsel aber weggeschnitten, weil es inzwischen Besseres zum Fixieren und Wieder-Abmachen gibt (Fixogum).

Stimmt, nach dem Ausschneiden und einmaligem Anprobieren hatten die Anziehpuppen keinen Reiz mehr.

Nach Kriegsende brachte meine Mutter mal zwei Bastelbögen mit, die ihr eine Bekannte geschenkt hatte – zweifellos ältere, vielleicht auch Schreiber-Bögen, denn sie waren sehr schön. Aus dem einen konnte man einen Bauernhof (mit Nebengebäuden) bauen, aus dem anderen ein Dorfwirtshaus (mit allem Drum und dran, Tischen und Bänken vor der Tür, einem Brauereiwagen mit Gespann etc.). Als ca. Achtjährige konnte ich das Wirtshaus nicht alleine ausschneiden und zusammenkleben, und meine jüngere Schwester, die den Bauernhof bekam, konnte es noch gar nicht. Da half unsere Oma. Auf dieses Dorfwirtshaus geht meine lebenslange Vorliebe für Papierkrippen, Papiertheater etc. zurück.
Mit Zitat antworten