Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 20.02.2014, 16:15
Benutzerbild von althea
althea althea ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2011
Ort: Steyr
Beiträge: 718
Standard AW: TV-Tipp: Bombensicher - Der Schatz im Salzbergwerk

Zitat:
Zitat von SAGEN.at Beitrag anzeigen
Bombensicher - Der Schatz im Salzbergwerk

"Um die Kunstwerke, die zum Teil geraubt oder erpresst waren, zum Teil aber auch angekauft wurden, vor den Bomben der Alliierten in Sicherheit zu bringen, wurden sie im Salzbergwerk untergebracht. Als die Alliierten in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges immer weiter vordrangen, plante der Gauleiter von Oberdonau, August Eigruber, ein fanatischer Nazi, die komplette Vernichtung im Salzbergwerk. Er ließ etliche 500-Kilo-Fliegerbomben in den Berg schaffen, um die Salinen samt dem kostbaren Inhalt zu sprengen", schildert Boote.


Wolfgang (SAGEN.at)
Interessant!
Gerade gestern sprach ich mit meiner Mutter über einen leider schon verstorbenen Nachbarn, der ihr wiederum dieselbe Geschichte erzählt hatte: "Eigruber ließ die Kunstwerke in die Salzstollen bringen; als er befahl dieselben sprengen zu lassen, weigerten sich die Ausseer die Kunstwerke zu vernichten." Das kann natürlich etwas verklärt überliefert worden sein, aber immerhin.
Erwähnter Nachbar war natürlich Zeitzeuge und stand - bevor Eigruber Gauleiter wurde, mit selbigem an der Werkbank in den sogenannten Steyr-Werken.
Im Rückblick ist es furchtbar schade, dass ich nicht alles aufgeschrieben habe, was der Nachbar erzählte. Seine Lebenseindrücke reichten vom Aufwachsen am Erzherzoglichen Hof in Wallsee, über das Vorkriegs-Wien (WKI) und die Zwischenkriegszeit in Steyr in den Steyr-Werken und später im Nibelungen-Werk. Beeindruckend blieb mir in Erinnerung, wie er schilderte mit wie wenig Material, aber großem Erfindungsgeist sie das Werk in Steyr wieder aufbauten.

LG
althea
Mit Zitat antworten