Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 30.10.2006, 12:37
Nicobär Nicobär ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2006
Beiträge: 450
Standard Ein Quelltopf bei Bruchhausen-Vilsen

In Homfeld, bei Bruchhausen-Vilsen befindet sich in einem tief eingeschnittenen Geesttal abseits der Hauptstraßen die früher zum Kloster Heiligenberg gehörende Wassermühle Homfeld, deren Mühlenteich von einer Vielzahl von aus dem hier sehr steilen Geesthang austretenden Quellen gespeist wird und ein oberschlächtiges Wasserrad antreiben. Bereits im 14. Jahrhundert wurde hier die Wasserkraft genutzt.
Besonders bemerkenswert ist der westliche Zulauf zur Mühle. Hier findet sich westlich des Weges von der Mühle zum früheren Klosterplatz, dem heutigen Forsthaus Heiligenberg, hier befindet sich auch eine vorgeschichtliche Rngwallanlage, eine aus Sandstein gefertigte steinerne Rinne, in der das Wasser in Richtung Mühle geführt wird und deren Aufgabe es offensichtlich war, die seitliche Erosion zu verhindern.
Ob und welche Ortssagen es zu diesem Platz gibt, kann ich im Moment noch nicht genau sagen, ich befinde mich hier im Moment noch im Stadium der Recherche, ich gehe aber einmal sehr stark davon aus, dass hier welche existieren.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Homfeld Wassermühle.jpg   Homfeld Wassermühle West.jpg   Homfeld Stauteich.jpg   Homfeld_steinerne Rinne.jpg  
Mit Zitat antworten