Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 30.01.2008, 13:01
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 31.336
Standard Volksglaube zum König der Pflanzen

"Eine Jenbacherin verkaufte einige Schnittlauchstöcke aus ihrem Garten. Kurze Zeit dannach begannen die übrigen, vorhin so schön gedeihenden Pflanzen zu welken und mussten ausgerissen werden.

Als sie einem Nachbarn davon erzählte, meinte dieser er begreife es ganz wohl, warum die Pflanzen absterben mussten. "Du wirst den König ausgerissen haben! Man kennt es von außen freilich nicht, welches der König ist, doch wenn man ihn zufällig ausgerissen hat, dann müssen sämtliche anderen Schnittlauchpflanzen zugrunde gehen!"

- Tatsächlich wird es selten vorkommen, dass eine Bäurin ganze Stöcke herausreisst. Für gewöhnlich wird sie die Pflanzen teilen und nur halbe Stöcke fortgeben, um den König, von dem das Gedeihen der übrigen abhängt, nicht zu verlieren.

Auch unter den Lilien soll es einen König geben. Wer weiß noch mehr über solche und ähnliche Meinungen?"

Quelle: Tiroler Heimatblätter, Heft 6/7, 1928, S. 207

Wolfgang (SAGEN.at)

Mit Zitat antworten