Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10  
Alt 24.02.2009, 13:58
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.618
Frage AW: Freitag der 13.

Mehrere ältere Menschen haben mir berichtet von der schrecklichen
Bombardierung Dresdens und von ihrer Flucht Richtung Westen.
Ihr Lebenlang werden sie von den Ereignissen verfolgt und träumen nachts
immer wieder davon, so daß sie auch von Schlafstörungen gepeinigt werden.
Ob man von "Glück" spricht, wenn man es geschafft hat, hier (in Westfalen)
ein" neues "Leben zu beginnen? Äußerlich sicherlich, aber in der Seele sind
tiefe Wunden und Narben. - Wenn man heuer die neue Pracht und Herrlichkeit
der Stadt sieht, kann man es fast nicht glauben! Das Leben geht weiter für
die Nachkriegskinder (wie ich eins bin), aber trotzdem soll man Geschichte
wachhalten (als Warnung) und auf ein" Nie-Wieder" hoffen. - Gestern sah
man allerdings in den Abendnachrichten Phosphor im Nahen Osten brennen!
Warum wird die Menschheit nicht vernünftig? - Allerdings glaube ich nicht an
Unglückszahlen oder -tage im voraus (eher Zufall). Wahrscheinlich sind an
dem Datum für andere Menschen woanders in der Welt gute Dinge passiert!
-Ulrike
Mit Zitat antworten