Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 25.02.2015, 17:33
Benutzerbild von Joa
Joa Joa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 10.257
Standard AW: Kolomanimonstranz

Zitat:
Zitat von Elfie Beitrag anzeigen
Dürfte früher ein stark frequentierter Kultplatz gewesen sein !!
Stimmt! Googelt man nach dem Kolomanistein bei Eisgarn erhält man die bekannten Informationen - siehe oben.

Der Kolomani-Steinkult dürfte jedoch noch viel älter sein, denn der Name Coloman kommt von colmen, keltisch für hohen Stein oder Menhir. Mit dem Begriff "Kolomanistein" wird also immer ein hoher Stein bezeichnet.
Der eigentliche Kultplatz am Kolomanistein ist eine große Steinschale, die man - auf den ersten Blick - gar nicht wahrnimmt und daher erst entdecken muss. Die Kapelle steht nämlich derart dominierend darüber, dass sie die Schale fast komplett verdeckt. Der erwähnte Probst hat wohl ganze Arbeit geleistet bei der Christianisierung des ehemaligen heidnischen Kultsteins. Nichts sollte mehr an die alten Bräuche am Schalenstein erinnern. Eine Abflussrinne aus der Schale, Blutrinne genannt, weil sie der Überlieferung nach zum Abfließen des Opferblutes diente, ist bei genauem Hinsehen unter der Steintreppe erkennbar. (Quelle Kraftorte im Waldviertel R. Bouchal - G. Lukacs)

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schale Kolomanistein.jpg
Hits:	3
Größe:	258,5 KB
ID:	9523Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schale Kolomanistein1.jpg
Hits:	3
Größe:	227,5 KB
ID:	9522
Mit Zitat antworten