Einzelnen Beitrag anzeigen
  #19  
Alt 14.10.2008, 19:53
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.287
Standard AW: Adolf Bleichert & Co - Seilbahnen

Was die Modulbauweise im Seilbahnbau angeht, so datiere ich deren Beginn auf den I. Weltkrieg - bei beiden kriegsführenden Lagern - betreffend die Fertigung von Feldseilbahnen für den militärischen Gebrauch.
Was zivile Anlagen betrifft, gab es seit Bleichert sicher eine Normierung bestimmter Einzelteile, aber von einer Modulbauweise würde ich in dieser Beziehung nicht sprechen. Die Ehre, die Modulbauweise bei zivilen Anlagen eingeführt zu haben, gebührt aus meiner Sicht Doppelmayr und zwar erst seit den 1980er Jahren, praktiziert bei seinen Umlaufbahnsystemen.

Hier die gewünschten Quellenverweise zur Bleichertschen Rekorderzbahn.
* Dietrich, A.: Erfindung der Drahtseilbahnen. Leipzig. 1908.
* Dietrich, G.: Die Erschliessung der nordargentinischen Kordillieren mittels einer Bleichertschen Drahtseilbahn für Güter und Personen. Sonderdruck der ZVDI. Berlin. 1906. Dies dürfte die entscheidende "Urpublikation" sein, auf die sich die Nachfolgepublikationen beziehen!
* Hons, J.: Bergbahnen der Welt. Berlin. 1986. S. 143ff.
* Schmoll, H.D.: Weltseilbahngeschichte Bd. I. Eugendorf bei Salzburg. S. 71/72.
Dresdner
Mit Zitat antworten