Einzelnen Beitrag anzeigen
  #28  
Alt 18.07.2006, 10:59
Benutzerbild von cerambyx
cerambyx cerambyx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3.216
cerambyx eine Nachricht über MSN schicken cerambyx eine Nachricht über Skype™ schicken
Idee AW: Wasser, Bäder, Brunnen und Heilige Quellen Im Volksglauben

Nun ja, die Brunnen und Quellen wären vielerorts schon noch vorhanden, bloß liegen sie heute oftmals/meist abseits (und unbenützt und unbeachtet) der "neuen Wanderwege", da diese anderen Gesetzmäßigkeiten folgen als früher: Grundbesitzprobleme, Wegeerhaltungsproblematik, Qualitäts- und Komfortangebot für den Wanderer lassen die alten Wege die an Quellen vorbeiführten, verfallen ... da man ja ohnehin in jedem Rast-/Gasthaus "versorgt" werden kann! Man (!) BRAUCHT die Quellen also nicht mehr ... und nur wenige WOLLEN sie erhalten - und darin liegt das Problem.

Ein weiteres Argument für die Nicht-Erhaltung ist die oftmals nicht mehr gegebene Nutzbarkeit von Quellen im Alpenvorland: intensive Viehwirtschaft, Gülleausbringung, Einschwemmung von Schwermetallen usw. belasten viele Quellen und erhöhen die Unsicherheit bei den potentiellen Nutzern. Wer sagt, auch früher wurde Viehwirtschaft betrieben, muß bedenken, daß noch vor wenigen Jahren die Kühe um ein Drittel kleiner/leichter waren und weniger Futter verwerteten - (somit auch weniger wieder hinten rauskam als Fladen etc.!!!) - vermehrter Vertritt und Beschädigung der Grasnarbe (gut zu sehen auf den Almen; die sogenannten "Weidegangeln" an den Böschungen) tun ein Übriges, um Bakterien in den Boden einsickern bzw. einschwemmen zu lassen und in weiterer Folge Quellen zu belasten ...

Wir können nur gemeinsam daran arbeiten, das Wissen um den Wert dieser vielen kleinen Quellen zu verbreiten, hochzuhalten und die frühere "Heiligkeit" begreifbar zu machen ... und jeden zu animieren, doch zumindest an den verbliebenen noch sauberen Quellen .... zu trinken!!!

Liebe Grüße aus dem gottseidank quellreichen Steyrtal
Norbert
Mit Zitat antworten