Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 25.09.2013, 18:48
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.502
Standard AW: Wiener Kolatschen

Den Begriff "Plunder" lernte ich erst in Dortmund kennen (dort habe ich mal
gearbeitet). Bei uns sagte man "Blätterteigteilchen" - konnten mit Kirschen
o.a. belegt sein; dann gab es die Apfeltaschen , deren Füllung man nicht sehen
konnte, meist Dreieckform. Krapfen haben wir auch (meist zu Karneval), können
auch mit Rosinen sein, diese sind aber im Gegensatz zu den "Berlinern"
unregelmäßig geformt. Beliebt sind die "beschwipsten Berliner" mit Eierlikör
Füllung! - Eine andere Frage: Wer kennt (Schlesischen) Prasselkuchen.
Dies ist dünner Blätterteig, viel Streus(s)el und Zuckerguß. Gab es auch
nur bei einem Bäcker in Dortmund so richtig lecker. Einmal erzählte ich einer
Kundin davon, sie brachte uns selbstgebackenen "Prasselkuchen", der
natürlich noch besser schmeckte. Ich muß mal suchen, ob ich das Rezept
auch noch finde. So ein Stückchen zum Kaffee: herrlich! Dafür lasse ich
Sahnetorte stehen! - Ulrike
Mit Zitat antworten