Einzelnen Beitrag anzeigen
  #45  
Alt 11.05.2006, 22:52
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.196
Standard AW: Die Wolke - Katastrophe von Tschernobyl

Zitat:
alles eine Frage der Sichtweise...
Nein es geht nicht mehr um Kernenergie. Atomkraft ist zwischenzeitlich ein allgemein bekanntes Übel mit schweren und sehr teuren Nachwirkungen für viele nachfolgende Generationen. In Europa sind derzeit nur zwei neue Atomkraftwerke in Bau, nämlich in Finnland und Bulgarien.

Nach Meinung von vielen Kollegen hier an der Innsbrucker Uni ist die Kernfusion der einzige Weg in die Zukunft. Auch wenn der Name nach Kernkraft klingt, hat das mit dieser überhaupt nichts zu tun.
Es handelt sich um den selben Prozess wie auf der Sonne, wo Wasserstoff als heißes Plasma als Energieträger gilt.

Der Super-GAU in einem Kernfusions-Kraftwerk würde mit niedrigstem biologischem Gefährdungspotential angeblich maximal zehn Tage auf wenigen Quadratkilometern Tritium wirken lassen.

Im südfranzösischen Cadarache wird mit ITER (lat. Weg) im Jahr 2008 ein Kernfusionsreaktor (Forschungsreaktor) um 4,7 Milliarden Euro errichtet, an dem die Hoffnung der europäischen Physiker hängt.

Quelle: nach: Universitätsaussendung "Wissen heute" der LFU Innsbruck, Mai 2006

Anmerkung: ich kann die Richtigkeit dieser Angaben nicht bestätigen, klingt jedoch vielversprechend.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten