Einzelnen Beitrag anzeigen
  #43  
Alt 11.05.2006, 19:18
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.196
Standard AW: Die Wolke - Katastrophe von Tschernobyl

Noch eine Notiz zum Thema Energiesparen:

Es fällt mir immer mehr auf, dass grosse Institutionen ganz bewusst in Energieabhängigkeit investieren. Als Beispiel sei eine sehr grosse Bildungsinstitution in Innsbruck genannt, die tausende Telefone durch Internet-Telefone (VoIP) auswechseln lässt. Hier wird ganz bewusst in eine sehr kurzlebige Technologie, die zudem äusserst störungsanfällig und auch keineswegs abhörsicher ist, investiert.
Besonders schlimm daran ist, dass jedem Telefon-Apparat ein grosses Netzteil mit 50 Watt Stromverbrauch rund um die Uhr beigegeben ist, sonst funktioniert das ganze nicht...
Bei mehreren tausend Apparaten ist das eine ganz schöne Menge völlig unnützer Stromverbrauch, für die es eben neue Kraftwerke braucht.

Es ist nur zu hoffen, dass in dieser Institution auch jeder Mitarbeiter ein privates Mobil-Telefon mitführt, denn im Krisenfall (wo in der Regel als erstes der Strom ausfällt) funktionieren diese Apparate nicht...

Zitat:
ich spreche über reinen Leistungsbilanz
im Sinne von Elektrotechnik. Und Flächenbedarf für Fotovoltanik wenn Z.b nur ein Güterzug von der Stelle bewegt werden muss.


Was ist denn schon ein Güterzug?
Bei uns in den Alpen werden jede Nacht die Kraftwerke bzw Stauseen mit Wasser aufgefüllt - und zwar mit dem überflüssigen Atomstrom aus Deutschland und anderen Ländern (Vgl. dietiwag.org)...

Zitat:
die Wissenschaftler haben bewiesen, dass es in 150-200 Jahren infolge der globalen Klimaerwärmung auf Nowaja Semlja kein ewiger Frost mehr sein wird
Nicht nur in Russland erwärmt sich die Region. Ich finde es in der letzten Zeit so nett, wenn in den Medien wieder irgendein Experte jegliche Klimaveränderung zu negieren versucht.
In meiner Stadt wird an den Institutionen, die es nun wirklich wissen müssen wie es mit der Klimaerwärmung steht, ein Hochwasserschutz nach dem anderen errichtet. Mauern werden gezogen und alle tiefergelegenen Fenster zugemauert. Nur als Info für jene, die es noch immer nicht verstanden haben.

Wolfgang (SAGEN.at)

Geändert von SAGEN.at (11.05.2006 um 19:25 Uhr)
Mit Zitat antworten