Einzelnen Beitrag anzeigen
  #33  
Alt 14.07.2007, 00:58
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 29.007
Standard AW: Dinge des Verschwindens?

Der Rechenschieber - schauerlich...

Mein älterer Bruder musste sich noch mit diesem Alptraum beschäftigen. Meine Neugier erforschte damals eine zweiteilige Kunststoffhülle in den Farben grün und weiß. Die Lösung der Bedienung des Rätsel um den Rechenschieber selbst plane ich nicht mehr ein

Es wäre heute (2007) fast nicht vorstellbar, heutigen Schülern zu erklären, dass wir bis vor 25 Jahren solche mechanische Abakus verwendet haben. Aus ethnologischer Sicht möchte ich anmerken, dass Fotos von der Anwendung von Abakus bis vor nicht allzu langer Zeit in den Medien zur Verspottung von Nationen gedient haben.

In meiner Volksschulzeit wurde ich durch das sogenannte "Turmrechnen" anfangs gequält, irgendwann hat mir das gefallen und das wurde fast ein Hobby von mir.

Dann kam unser erster Taschenrechner, die Marke hieß "Omron" und dieser hatte tatsächlich noch ein Röhren-Display...
mit Mathematik plage ich mich seit diesem Zeitpunkt jedoch nicht mehr

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten