Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 10.07.2006, 19:50
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.562
Standard AW: Der jüdische Friedhof in Wien, Währing

Danke für die positiven Reaktionen auf diesen Bericht. Dazu noch einige ergänzende Informationen:

Ein Teil des Friedhofes wurde sehr wohl zerstört. Gegen Ende des Krieges sollte hier ein großer Löschteich angelegt werden. Der östliche Teil wurde mehrere Meter tief abgegraben. Nach dem Krieg wurde genau in diese Grube der Schnitzlerhof gestellt.

Der Friedhof ist heute im Eigentum der Jüdischen Kultusgemeinde. Für diese ist es (zu Recht) vordringlicher, ihre begrenzten Geldmittel in die Pflege des in Verwendung stehenden Friedhofes zu investieren. Aus religösen Gründen ist eine Renovierung überdies sehr problematisch: Zum Beispiel würde die Entfernung der inzwischen recht hoch gewachsenen Bäume, deren Wurzeln auch die Gräber durchdringen, eine Störung der Totenruhe bedeuten.

Die Gemeinde Wien zeigt leider anscheinend keinerlei Interesse an der Erhaltung dieses (wenn man von der religiösen Bedeutung absieht) einmaligen Kulturdenkmales. Diese Friedhof befindet sich ja nicht in ihrem Besitz ...

Es ist traurig, so meine ich ganz persönlich, dass man die Bedürfnisse einer Volksgruppe, der so viel Leid angetan wurde und die unsere Kultur so sehr befruchtet hat, heute oft "nicht einmal ignoriert".
__________________
Harry
Mit Zitat antworten