Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 30.06.2008, 22:56
D.F. D.F. ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2005
Beiträge: 394
Standard AW: Der Thaurerkrieg in Hall - und ähnliche Beinahe-Katastrophen

Lieber Wolfgang,

man könnte sich ja auch etwas Standardliteratur zu Gemüte führen, z.B. Fliris Naturchronik, um zu sehen, daß es so katastrophal nicht war: um 1520 etwas viel Regen, aber sonst??? Sehr kalt war es jedenfalls nicht.

Und was die Bilder betrifft: Da bin ich doch sehr geneigt, in fröhliches Gelächter auszubrechen!
Denn:
1. Wer je selbst ein Bild gemalt hat, weiß, daß man Farben verstärkt oder abschwächt, je nachdem, wie es wirken soll. - Aber das wäre nicht so schlimm. Viel schlimmer sind die Tatsachen, daß:
2. die lieben Naturforscher Bilder in ihrem Istzustand genommen haben, ohne Nachdunkelung usw. zu berücksichtigen (d.h.: nach einer Reinigung der Sixtina schaut das Klima bei der Erschaffung des Adam ganz anders aus...) und vor allem, daß sie
3. häufig genug gar keinen Zugang zum Original hatten, sondern nach möglicherweise farbstichigen Photos gearbeitet haben (da hat ja schon der von Dir zitierte heise.de-Artikel seine zart geäußerten, aber sehr gerechtfertigten Zweifel).

Die Aufforderung, der Schuster möge bei seinem Leisten bleiben, hat auch für Naturwissenschaftler manchmal etwas für sich, denn die Ergebnisse sind ja manchmal nur noch peinlich: Wenn z. B. Munchs Schrei (bei ganz gut bekannter Künstlerbiographie und Werkchronologie) um 10 (!) Jahre umdatiert werden muß, um den feurigen Himmel auf Krakatau hinzubiegen, fragt man sich doch, wo der Fehler liegt.

Daher beharre ich darauf: In der zweiten Augusthälfte gibt es in Hall keine Leuchtkäfer!

Freundlich grüßend

D.F.
(vielleicht gar in der Hoffnung, das so ruhige Forum in entomologische Erregung zu versetzen )

Geändert von D.F. (01.07.2008 um 04:45 Uhr)
Mit Zitat antworten