Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 25.03.2013, 18:33
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.979
Standard AW: Trauerkleidung, Trauerzeiten

Ich weiß, daß von diesen Sitten praktisch nichts mehr übrig ist. Mich interessiert speziell dieses fein abgestufte System von Kleidervorschriften für die Zeit nach familiären Todesfällen, das in meiner Jugend durchaus noch geläufig war. (Ich selbst habe als etwa 17jährige eine graue Bluse getragen, die meine Mutter ihrer verwitweten Schwiegermutter zum Beginn der "Halbtrauer"-Zeit schickte und postwendend zurück bekam mit dem Bemerken: Ja, die Volltrauerzeit sei zwar vorbei, aber sie gedenke trotzdem, beim Schwarz zu bleiben! Da es trotz der grauen Farbe eine hübsche Bluse war, habe ich sie mir sofort angeeignet.)

Vielleicht sollte ich erklären, warum ich es so genau wissen will: Im vorigen Jahr habe ich zusammen mit einer Bekannten eine Ausstellung über Trauerbrauchtum zusammengestellt und auch das Begleitmaterial dazu geschrieben. Ich hätte zu diesem Thema gerne etwas gesagt; ich habe mich wirklich durch einen Haufen Fachliteratur durchgewühlt und natürlich auch gegoogelt. Dabei bin ich auf etliche Foren gestoßen, in denen jemand Fragen nach der Dauer der Trauerzeit stellte und mit schöner Regelmäßigkeit Antworten erhielt wie: "Man trauert mit dem Herzen, nicht mit der Kleidung" – oft in ausgesprochen aggressivem Ton.

Nun berichtet mir meine Bekannte, die die Führungen in der Ausstellung macht, daß sie derselben Aggressivität bei sonst interessierten Besuchern begegnet: Damit sei man ja wohl früher genug schikaniert worden, daran wolle man bitteschön nicht mal mehr denken! Das hat mein Interesse an diesem "Regelwerk" für die Trauerkleidung wieder neu erweckt. Wenn also jemand noch etwas darüber weiß, wäre ich sehr dankbar!
Mit Zitat antworten