Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 07.01.2012, 22:55
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.488
Standard AW: GoPro Zeitraffer/Timelapse Dolly

Es ist mal wieder Zeit, von meinen eigenen Experimenten zum Selbstbau einer Zeitraffer/Timelapse Kameraschiene zu berichten:

Meine Experimente mit einem Motor und Fernsteuerung haben sich für den Zweck der Kameraschiene als nicht optimal herausgestellt.
Zum einen braucht es auf die kurze Distanz von 1 - 3 Meter ohnehin keine Fernsteuerung, allerdings kann ich die Erkenntnisse daraus für mein nächstes Projekt umsetzen - doch zuvor möchte ich die Kameraschiene realisieren.

Daher habe ich auf eine Schrittmotorsteuerung umgesattelt:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schrittmotorsteuerung_1.jpg
Hits:	7
Größe:	113,7 KB
ID:	3748

Hier handelt es sich um eine fertig aufgebaute Schrittmotorsteuerung "Stepper Motor Controller" eines Produzenten in China, die über zwei getrennte Stromeingänge verfügt. Die Stromversorgung des Prozessors benötigt 5V, die ich mit einem Spannungsregler 7805 anlege. Die sonst nötigen Kondensatoren entfallen hier, da die Spannungsquelle ohnehin ein Akku ist. Durch den Spannungsregler können auch leistungsfähigere Akkus verwendet werden, deren Versorgung direkt durch die Schrittmotorsteuerung bis zu 40 V betragen könnte.

Der Schrittmotor stammt bei meinem ersten Versuch aus einem defekten Flachbetttscanner:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schrittmotor.jpg
Hits:	5
Größe:	116,7 KB
ID:	3749

Dieser Motor scheint auf den ersten Blick optimal zu sein, da er auch ein Getriebe fest zugebaut hat, das besonders beim geforderten Langsambetrieb der Kameraschiene mögliche Motorenruckler gut dämpfen könnte.

Hier nun mein Versuchsaufbau für die Kameraschiene, auf das Getriebe des Schrittmotors habe ich ein weiteres Gummirad angeklebt. Die Kraftübertragung erweist sich überraschend genau und kraftvoll:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Versuchsaufbau_Kameraschiene.jpg
Hits:	5
Größe:	110,6 KB
ID:	3750

Hier der Versuchsaufbau "in Action":

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Versuchsaufbau_Kameraschiene_2.jpg
Hits:	5
Größe:	148,4 KB
ID:	3751

Soweit hat alles ganz gut ausgeschaut, selbst für einen Versuchswagen hat die Konstruktion eine erstaunlich gute Stabilität.

Dennoch hat sich mein Konzept leider nicht bewährt
Der Wagen schießt trotz Schrittmotor und geregelter Prozessorsteuerung in gut einer Minute über die 1 Meter lange Aluschiene, er sollte aber für die Strecke eine gute Stunde brauchen...

Der Fehler liegt in der Prozessorsteuerung des Schrittmotorcontrollers, die sich bei diesem Modell leider nicht langsamer takten lässt.

Es kann nun wieder einige Zeit dauern, bis ich mein Konzept verbessern kann. Nicht nur weil es solche Kameraschienen erst ab etwa 1000 Euro aufwärts im Handel gibt, ist es eine technische und interessante Herausforderung, hier eine Selbstbaulösung zu finden.

Vielleicht melden sich Leser mit Verbesserungsvorschlägen oder anderen Konzepten?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten