Einzelnen Beitrag anzeigen
  #127  
Alt 30.01.2013, 21:01
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Untergegangene Berufe

Das Schneiderhandwerk war eines der am meisten verbreiteten Handwerke im MA.
Gleichzeitig war es ein Handwerk mit geringen Einkünften. Oft lebten sie und ihre
Familien in bitterster Armut. Der Schneider im Märchen geht wegen dieser Armut
sogar so weit, daß er sich auf einen Pakt mit dem Teufel einläßt. Aber dank
seines wachen Verstandes kann er seine Seele vor der Hölle retten.


Wie der Schneider, gehört auch der Schuster zum weniger geachteten Handwerk.
Er sitzt in seiner Werkstatt auf dem Dreifuß (Schusterschemel), sein Arbeitsplatz wird durch die Schusterkugel nur spärlich beleuchtet. In den
Schustermärchen dominieren Motive, die auf die soziale und gesellschaftliche Lage des Handwerks hinweisen.

Aus: Märchen von Handwerkern. Ein Fischer Taschenbuch - Ulrike
Mit Zitat antworten