Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 30.05.2011, 00:23
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 29.011
Standard AW: Goldmine in Kanada

Hallo Rudolf,

auf Deinen Tipp hin habe ich mir diese Folge nun auch angesehen

Es ist eine ZDF-Produktion aus dem Jahr 2005, sehr beeindruckend inszeniert, so aus der Gattung ein bisschen Doku gewürzt mit Dramatik und Spielfilm

Sehr schön sind die (kurzen) Edison-Filmaufnahmen der realen Goldgräber zur Jahrhundertwende 19./20. Jahrhundert. Das dürften tatsächlich sehr rare Aufnahmen sein.

Der Rest des Films ist eine nette Abenteuer-Episode um das Vermächtnis von Charly Slumach, dem Stalo-Indiander mit dem eigenartigen Testament: "Keiner der das Gold findet, lebt lange genug um es herauszubringen."

Bemerkenswert auch die Deutung der Geisterscheinungen, der "spirits", die von den Indianern "Seisquosch" (wenn ich das richtig verstanden habe?) genannt werden. Der Zusammenhang mit Quecksilber im Trinkwasser ist logisch, jedoch zeitlich unklar, wenn zuerst der Geist war und erst dann die mit Quecksilber schürfenden Abenteurer.

Zum Teil schöne Aufnahmen mit dem Hubschrauber und dummes Ende der hoffnungsvollen Goldsuche...

Ein Kollege von mir hat übrigens ein traumhaftes Buch zu diesem Thema geschrieben, kann ich empfehlen: Goldjäger aus Tirol.

Ich würde jedenfalls nicht so weit bis Canada reisen, bei uns in den Alpen gibt es genug ebenso aufregende Plätze zum Goldsuchen...

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten