Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 26.02.2012, 10:23
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Tierische Teamarbeit

Danke, für diese wunderbare Geschichte, liebe Elfie!
Wir haben ja auch einiges Getier IM HAUS. (Nicht im Vogelhaus).
Solang sie keine Nester auf unserem Geschirrspüler bauen und dabei Kabel durchbeissen die für Überschwemmungen sorgen ist es mir auch egal was sie treiben. Im Katzenfuttersack raschelt es öfter mal, das dürfen sie auch.
Unsere Katzen haben übrigens Angst vor den Mäusen in der Küche, das scheint ihnen nicht geheuer zu sein. Draussen fressen sie alles was sie kriegen vom Eichhörnchen bis hin zum Maulwurf- aber in der Küche ignorieren sie das Mäusevolk. Von Zeit zu Zeit fängt Mattias eine Maus mit einer listigen Taktik, er legt einen durchsichtigen Glaskrug hin, die Mäuse laufen rein weil sie meinen, da kommen sie durch und schon sitzen sie in der Falle. *lach*
Am Dachboden haben wir letztens eine etwa eineinhalb Meter lange Schlangenhaut von einer Eskulapnatter gefunden, und jede Nacht tobt da droben das Leben, einige Marder teilen sich da das Revier mit unserer Katze, die dementsprechend zerfleddert von ihren nächtlichen Ausflügen zurück kommt.
Abgesehen davon, dass wir beim Fernsehen manches Mal den Ton lauter schalten müssen, weil wir vor lauter Mardergetobe über uns kaum noch was hören können...

Liebe Grüße,

Sonja
Mit Zitat antworten