Thema: BeichtstÜhle
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #17  
Alt 05.08.2016, 17:38
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: BeichtstÜhle

Zitat:
Zitat von Elfie Beitrag anzeigen
Die Ausführung der Beichtstühle hing vermutlich auch von den finanziellen Möglichkeiten der Pfarren ab.

Eine interessante Variante fand ich in Mank. Es sind zwei, sie stehen unter der Empore seitlich vom Eingang und sind mit "Kaplan" und "Pfarrer" bezeichnet. Obenauf jeweils eine Büste, beim Kaplan Jesus, beim Pfarrer Maria.
Mir scheint es eher eine regionale Sache zu sein. Etliche der Beichtstühle, die ich abgebildet habe, stehen in Klosterkirchen, deren ganze Ausstattung zeigt, daß ihnen nichts gut und teuer genug war , und trotzdem haben sie nur Vorhänge. Bei sehr barock geschwungenen Möbeln wäre aber wohl das Verglasen auch schwierig gewesen.

Das erinnert mich daran, daß ich mal ein Schild zum Am-Beichtstuhl-Aufhängen hatte, auf dem "Kaplan" stand. Es lag in einer Seitenkapelle rum, die zur Rumpelkammer geworden war, also habe ich es geklaut . Ich fürchte, es ist beim letzten Umzug verschwunden . ("Dreimal umgezogen ist wie einmal abgebrannt" – kennst du den Spruch auch?)

Wie schon gesagt: Plastisches habe ich auf Beichtstühlen noch nie gesehen. Das äußerste sind die vergoldeten Stuckreliefs in Witzighausen, die aber eigentlich Wandschmuck sind, nur eben direkt über den Beichtstühlen, so daß sie wie deren Bekrönung wirken.
Mit Zitat antworten